Building IoT
Technologieplattform

Die SysMik Building IoT Suite umfasst Hardware- und Softwareprodukte, die allesamt auf den Software-Frameworks NiagaraAX und Sedona der Firma Tridium basieren und dadurch ideal aufeinander abgestimmt sind.

NiagaraAX Framework
NiagaraAX als Software-Framework (Gerüst / Baukasten) ist zugleich eine Entwicklungsumgebung zur Realisierung Internetbasierter M2M- und Automatisierungslösungen. Die Software zeichnet sich durch folgende Schlüsseleigenschaften aus:

  • Internet-Enabled
    NiagaraAX enthält einen Webserver, der frei gestaltbare Webseiten zur Visualisierung oder für Serviceaufgaben hostet (Abb. links). Sogar die gesamte Entwicklungsumgebung steht für die Nutzung in einem Standard-Webbrowser bereit.
  • Skalierbarkeit
    NiagaraAX arbeitet auf embedded Controllern (INTEGrationServers INTES) gleichermaßen wie auf Computern mit Microsoft Windows® oder LinuxTM Betriebssystemen (SupervisorAX). Durch geeignete Strukturierung entstehen umfangreiche Applikationen aus einer Vielzahl von Geräten. So können z.B. verteilte Liegenschaften zu einer großen, integrierten Automationslösung vernetzt werden.
  • Konnektivität
    NiagaraAX umfasst zahlreiche Kommunikationstreiber zur Anbindung bestehender Systeme der Feldebene. Sie reichen von den standardisierten Protokollen der Gebäudetechnik LON, BACnet (B-OWS / B-AWS mit europäischem Zertifikat und BTL-Listing als B-OWS / B-AWS / B-BC), KNX über Modbus, MBus bis hin zu Funkprotokollen wie ZigBee.
    Alle Datenpunkte werden beim Übergang in NiagaraAX normalisiert und stehen dann systemweit normiert zur Verfügung (Abb. rechts). Die Kopplung an übergeordnete Enterprise-Systeme erfolgt mit Protokollen wie BACnet und SQL oder Webdiensten wie oBIX.
    In Fällen, wo der Internetzugang einer Anlage aus Sicherheitsgründen auf einen Port begrenzt ist, sorgt ein ausgereifter Tunnelmechanismus in NiagaraAX für ungehinderten Remote-Zugriff auf alle Steuerungskomponenten.
  • Integrierte Steuerung
    NiagaraAX führt frei programmierbare Applikationen aus; von lokalen Echtzeit-Algorithmen bis zu systemweiten Strategien und anspruchsvollen Unternehmensabläufen.
  • Erweiterbarkeit
    Über JAVA-programmierbare Softwaremodule lässt sich die NiagaraAX-Plattform nahezu beliebig anwendungsbezogen erweitern.

Sedona Framework

NiagaraAX stellt als leistungsfähiger Framework entsprechend hohe Systemanforderungen. Für Feldgeräte mit geringen Ressourcen wird der Sedona-Framework in einem Open-Source-Projekt entwickelt. Sedona kopiert wichtige Basis-Systemkonzepte des NiagaraAX Frameworks bei reduziertem Funktionsumfang. Sedona ist auf eine Vielzahl von Geräten portierbar.

WorkPlaceAX

Die Konfiguration von NiagaraAX und Sedona, der verwendeten Kommunikationstreiber sowie die Programmierung der Steuerungsapplikationen erfolgt mit WorkPlaceAX, einem grafischen Entwicklungswerkzeug, mit dem per Drag-und-Drop komplexe Applikationen zusammengestellt werden.

Zum Anfang